March Favourites

10:24 vorm.



Und da war auch schon der März wieder vorbei. Ernsthaft, wie kann das alles so schnell gehen??? Ich meine, ich sehe mich selber noch Sylvester feiern und jetzt haben wir schon April. Naja, jedenfallsist es wohl wieder Zeit für einen Favourite-Post und wenn ich ehrlich bin, liebe ich es, diese Posts zu schreiben, weil ich so den Monat noch einmal revue passieren lasse (Schreibt man das überhaupt so?).
Zu dem Spruch des Monats möchte ich kurz noch etwas sagen. Ich bin jemand, der Sprüche über alles liebt und manchmal sind alle Sprüche, die ich kenne, mein Lebensmotto. Ich kann mich da nicht so ganz entscheiden :) Und eigentlich kann mir nichts kitschig genug sein....
Aber selbst für mich ist dieser Spruch schon wirklich am Limit zum grenzwertigen Kitsch. Jedenfalls finde ich es etwas schwer, diesen Spruch ganz ernst zu nehmen. Aber wisst ihr was? Vielleicht muss man etwas über den Spruch nachdenken, um ihn zu verstehen. Man sollte niemandem die Möglichkeit geben, seine Einstellung zu verändern oder sich durch eine Person den ganzen Tag kaputt machen lassen. Denn dann hätten diese Menschen genau das erreicht, was sie wollten und deshalb sollte man ihnen gar nicht erst die Möglichkeit dazu geben. Der andere Teil des Spruches hat ebenfalls eine nicht ganz kitischige Bedeutung. "Nutze dein Lächeln, um die Welt zu verändern". Kennt ihr das, wenn ihr allein durch das Lächeln oder die Freude einer anderen Person im gleichen Moment auch glücklich werdet. Vielleicht sollten wir einfach mal mehr lächeln, vielleicht sollten wir dem Fremden auf der Straße einen guten Tag wünschen oder unserer Familie und unseren Freunden sagen, wie sehr wir sie lieben. Vielleicht würde sie das, wenigstens für eine kurze Zeit, von allem schlechten in dieser Welt ablenken und ihnen zeigen, dass es auch Gutes gibt und dass die Momente im Leben sind, auf die wir uns fokussieren sollten.
 
Jetzt habe ich mich doch ein wenig auf diesen Spruch eingelassen und ich hoffe, dass auch ihr, in irgendeiner Weise, Gefallen daran finden könnt. Vielleicht könnte er ja auch ein guter Vorsatz für den neuen Monat sein?! :)

Bücher

Natürlich möchte ich aber ein wenig auf meine Favourites diesen Monat eingehen und irgendwie bin ich diesen Monat, trotz Klausurphase, tatsächlich dazu gekommen, Bücher zu lesen. Ich will es aber jetzt auch nicht übertreiben, es waren zwei, aber ich muss sagen, dass die wirklich wirklich gut waren. Und natürlich werde ich die jetzt mit euch teilen :)
Das erste Buch, das ich diesen Monat gelesen habe, und das mich berührt hat heißt "Walking home-Der lange Weg nach Hause" und wurde von Eric Walters geschrieben. Es handelt von zwei Flüchtlingskindern, die ihre Familie verlieren und sich dann alleine auf den Weg zu ihren Verwandten machen, die 200 Kilometer entfernt wohnen und die nicht wissen, dass es die Kinder gibt, geschweige denn, dass sie auf dem Weg zu ihnen sind. Das Buch beschreibt ihre Reise, die Gedanken des großen Bruders und spielt auch auf die Situation in Kenia an, wo das Buch spielt. Auf jeden Fall ist das Buch jedem zu empfehlen, dem Geschichten über bestimmte Personen gefallen, die mit einem tatsächlich existierenden Problem konfrontiert werden. Wenn ihr interessiert an dem Buch seid, könnt ihr euch das Buch unter dem folgenden Link anschauen. https://www.amazon.de/Walking-Home-lange-deutsche-Ausgabe/dp/3868739262






Das zweite Buch, das ich ganz am Anfang des Monats gelesen habe, ist "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl", welches von Judith Kerr geschrieben wurde. Jaja, ich weiß...Das Buch ist eigentlich mehr ein Kinderbuch und jeder sollte es gelesen haben, aber ich hatte es aus irgendeinem Grund nie gelesen. Letztendlich habe ich es in nur ein paar Tagen durch bekommen, weil es einfach sehr leicht zu lesen ist. Für alle, die wie ich, das Buch noch nicht gelesen haben, bzw. es gar nicht kennen: Die Geschichte spielt in der Zeit des zweiten Weltkriegs und beschreibt die Reise einer jüdischen Familie, die vor dem zunehmenden Einfluss Hitlers fliehen muss. Im Fokus der Geschichte steht Anna, ein junges Mädchen, das die Umstände nicht ganz versteht und die Flucht als eine Art Abenteuer ansieht. Das Buch hat mich nicht nur berührt, sondern ist auch leicht und verständlich geschrieben, sodass man, trotz des geschichtlichen Hintergrunds, kein Vorwissen braucht, um die Geschichte zu verstehen. Ich würde das Buch jedem empfehlen, der an dieser Zeit interessiert ist, da es das Geschehene aus der Perspektive eines jungen Mädchens wiedergibt und man die Situation so eventuell noch nie betrachtet hat. Außerdem ist es auch so eine tolle Geschichte, die zum Nachdenken anregt und gleichzeitig glücklich und traurig macht. Wenn ihr einen Blick ins Buch werfen wollt, könnt ihr euch auch dieses Buch unter dem folgenden Link anschauen. Viel Spaß beim Lesen :)
 
 
 






 

Musik

 

Wie jeden Monat habe ich auch diesen Monat wieder eine Liste meiner Lieblingssongs erstellt, um sie mit euch zu teilen. Dazu muss ich dieses Mal sagen, dass besonders viele Ed Sheeran Lieder drauf sind. Ich muss zugeben, dass Ed Sheeran nie einer meiner Lieblingskünstler war, aber sein neues Album finde ich einfach nur fantastisch, jedes seiner Stücke ist ein Meisterwerk und ich habe jedes seiner neuen Lieder rauf und runter gehört. Wenn Ed Sheeran nicht unbedingt zu euren Lieblingen gehört, ist diesen Monat wahrscheinlich nicht allzu viel dabei. Aber vielleicht wollt ihr ja auch mal etwas neuem die Chance geben, und vielleicht findet ihr es später genauso gut wie ich:)

Viel Spaß beim Durchhören:
 

1. "How would you feel"- Ed Sheeran

2. "Old Shoes"- Adam Barnes

3. "Stairwell wall"- Ben Hammersley

4."Perfect"- Ed Sheeran

5. "Happier"- Ed Sheeran

6. "A million reasons"-Lady Gaga

7."Supermarket flowers"- Ed Sheeran

8."Nancy Mulligan"-Ed Sheeran

9."Galway Girl"- Ed Sheeran

10."Save myself"-Ed Sheeran

11."Castle on the hill"-Ed Sheeran

12."Beauty and the beast"-Ariana Grande/John Legend


13."Hall of fame"-The Script

You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts

Instagram

">

Subscribe