September Favourites

4:30 vorm.






Der September ist vorbei und der Oktober hat angefangen. Und damit sind wir schon im letzten Viertel des gesamten Jahres...Oh Mann! Aber, diese letzten drei Monate gehören mit zu meiner Lieblingszeit im gesamten Jahr! Herbst, Halloween und natürlich nicht zu vergessen: Weihnachten! Jetzt kommen diese ganzen kuscheligen Abende vor dem Fernseher oder verregnete Nachmittage mit heißem Kakao, Dekorationen und und und. Es kann mir keiner erzählen, dass das nicht toll ist! 

Bevor der ganze Herbst losgehen kann, habe ich aber noch einen September-Favourites Post für euch. Auch, wenn die Schule wieder angefangen hat und alles doch irgendwie anstrengender und stressiger ist, als gedacht, habe ich diesen Monat einige neue Dinge ausprobiert, die ich natürlich gerne mit euch teilen möchte! :) Eine kurze Anmerkung: Der September gehört eher zu den Monaten, bei denen ich froh bin, wenn sie vorbei sind. Mich verwirrt einfach dieser ständige Wetterwechsel, wie wir ihn jetzt die letzten Wochen hatten und außerdem bedeutet September auch immer, zurück in die Schule zu gehen. Wie auch immer, ich hab natürlich trotzdem versucht, das Beste daraus zu machen und außerdem hatten wir dieses Jahr ja tatsächlich schon einige schöne Herbsttage im September!


Meine Musiksucht nimmt inzwischen ganz andere Dimensionen an! Ich habe das Gefühl, als müsste ich die ganze Zeit Musik hören und so entdecke ich immer mehr verschiedene Genres, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass ich sie so gut finde. 
Diesen Monat habe ich den Jazz noch einmal wieder für mich entdeckt. Allerdings wusste ich bei diesem schon immer, dass ich ihn gut hören kann. Trotzdem habe ich diesen Monat vor allem in den wenigen Entspannungsphasen sehr gerne Jazz gehört. Ich weiß, dass Jazz nicht jedem gefällt, aber für mich ist es genau das Richtige, wenn ich an einem Regentag mit einem heißen Tee im Wohnzimmer sitzen kann, Jazz höre und einfach mal alles Stressige vergesse. Es gibt eine Playlist auf Spotify, die ich unbedingt weiter empfehlen muss: Sie heißt "Jazz Study" und ist einfach perfekt zum Lernen. Normalerweise brauche ich beim Lernen absolute Ruhe, aber für leichtere Hausaufgaben ist diese Playlist einfach perfekt! Man hat nicht den Drang mitzusingen, da sie ausschließlich instrumental ist. Zudem ist sie so beruhigend, dass man gar nicht merkt, wie schnell man mit den Hausaufgaben fertig wird. Das ist kein Scherz!!!



Natürlich habe ich auch eine Liste von Songs, die ich diesen Monat besonders gerne gehört hab.

Musik  

"H.O.L.Y" - Florida Georgia Line
 
"Remedy" - Adele

"All I ask" - Adele

"I can´t make you love me" - Cover by Kurt Hugo Schneider

"Who am I to stand in your way" - Chester See

"Fool me once" - Y´Akoto

"Million Years Ago" - Adele

"WALLS"- Kings of Leon

"Jealous" - Labrinth

"Need you now acoustic"- Dean Lewis 

"No scrubs" - Bastille 

"Sense" - Tom Odell



Filme, YouTube und Bücher

  Letzte Woche habe ich seit Jahren mal wieder "Mary Poppins" geguckt und er ist fantastisch! Und mit fantastisch meine ich auch fantastisch. Der Film ist zwar schon sehr alt, aber er verzaubert mich mit seinen Songs, den Figuren und dem Ambiente von London immer und immer wieder. Beim Schauen ist mir aufgefallen, dass ich fast jedes Wort mitsprechen konnte, weil ich als Kind die Kassette (Ja, die KASSETTE, keine CD) zum Film hatte und sie scheinbar ziemlich oft gehört habe...
Für alle, die Mary Poppins nicht kennen, es geht um die Kinder eines erfolgreichen Bankers, die eine neue Nanny suchen. Jane und Micheal (die Kinder) haben bisher schon viele Kindermädchen aus dem Haus vertrieben und so verlieren ihre Eltern den Mut, als auch ein weiteres das Haus der Banks` hinter sich lässt, weil es die Kinder zu anstrengend findet. Doch dann taucht Mary Poppins auf, eine wundersame junge Frau, die sich mehr oder weniger selber einstellt, mit den Kindern und Bert, einem Mann, der jeden Tag einen anderen Beruf hat, in Kreidebilder springt, auf den Dächern Londons spaziert und an der Decke Tee trinkt. 
Der Film ist von Disney produziert und ein Kinderfilm, aber ich liebe ihn trotzdem!!! Also schaut ihn euch an, es gibt ihn auf Netflix:))!

  
Ein anderes Thema:  Ich bin zwar kein Mensch, der den ganzen Tag YouTube guckt und ich ziehe Netflix und Fernsehen auch YouTube vor, aber trotzdem schaue ich es gerne. Manchmal habe ich einfach mehr Lust auf ein YouTube Video, das ich mir in fünfzehn Minuten angucken kann, als eine ganze Folge einer Serie. Neben größeren YouTubern habe ich vor etwa einem halben Jahr eine NOCH etwas kleinere britische YouTuberin gefunden, die damals etwa 6000 Abonnenten hatte. Inzwischen hat sie etwa 22000, was wirklich bemerkenswert ist. Weil ich ihre Videos echt gut finde und sie auch einfach unterstützen möchte, da sie auch erst 16 ist, dachte ich, dass ich ihren Channel mal hier mit euch teilen könnte...



Sie heißt Hannah Mollet und spricht über alles Mögliche, wie Schule, Freunde und so weiter in ihren Videos. Ich habe euch das erste Video, das ich von ihr gesehen habe, verlinkt. Ihr könnt ja mal einen Blick vorbei werfen :)  (siehe unten)


Ein Buch, das ich UNBEDINGT mit euch teilen muss, ist "Die Farbe Lila" oder auch "The color Purple". Ich habe es im Sommer von einer Freundin in die Hand gedrückt bekommen, mit den Worten, dass es ein extrem gutes Buch ist! Ich nehme schon mal vorweg, dass es das wirklich ist. Der Roman ist schon etwas älter, ich meine aus den 80er Jahren. Er wurde von der US-amerikanischen Autorin Alice Walker geschrieben und könnte in das Genre "Briefromane" eingeordnet werden.

"Die Farbe Lila, das ist Celies Geschichte. Die Geschichte einer jungen Schwarzen, die von ihrem Vater jahrelang vergewaltigt und zu einer Ehe mit einem Mann gezwungen wurde, den sie nicht liebt. Aufgeschrieben in ihren verzweifelten Briefen an Gott. " (Amazon Beschreibung)

Ja, ich weiß, das klingt etwas.... gewöhnungsbedürftig. Und zugegeberweise, das ist es auch. Der Schreibstil ist sehr alt, so weit ich weiß, musste ein bestimmter amerikanischer Slang ins Deutsche übersetzt werden, da Celie so schreibt wie sie denkt. Und das IST schwer zu lesen. Vor allem die ersten Seiten waren erst mal ein Kampf, aber Gott sei Dank habe ich mich dazu aufraffen können, weiter zu lesen. Denn auch, wenn der Schreibstil sich nicht verändert und es teilweise mühsam ist, den ständigen Blickwechseln zwischen ihr und ihrer Schwester zu folgen, habe ich schon lange kein Buch mehr gelesen, das mich dermaßen zum Nachdenken angeregt hat.

Ich empfehle das Buch Menschen, die sich für etwas andere Geschichten interessieren und bereit sind, sich für eine längere Zeit mit einem Roman zu beschäftigen (Ich hab 3 Wochen für die etwa 180 Seiten gebraucht, und ich lese normalerweise schnell...).
Denn am Ende hat es sich wirklich extrem gelohnt! Ich habe sehr viel aus dem Roman mitgenommen, vor allem, dass man nie wissen kann, was einem im Leben alles erwartet.


"Die Farbe Lila"
Von Alice Walker

Preis: Neu ab 6,39 Euro
Erhältlich: Ebay, Amazon


 Random Favourites

Jeder hat doch so seine eigenen kleinen Favourites, meistens nicht mal was besonders Großes, sondern eher was Kleines, scheinbar Unbedeutendes!

Für mich haben diesen Monat unter anderem ein Tee, ein Brotaufstrich, eine App und meine "Made My Day"- Liste dazugehört. Ja, das ist ziemlich willkürlich und bunt zusammengemischt, aber was solls´:).

Fangen wir an mit dem Tee. Jeder, der mich kennt, weiß, dass gemütliche Nachmittage im Herbst oder Winter zu meinen Liebsten zählen und ich am besten immer einen Tee oder Kakao dabei trinken möchte. (Kaffee ist echt nichts für mich, es sei denn er ist stark verdünnt...aber den Geruch liebe ich einfach über alles :))

Eine Freundin hat mir, kurz nach den Sommerferien, einen Tee in die Hand gedrückt, auf dem "Kokos-Mandel" stand. Das war auchs schon alles, was ich gebraucht habe, um vollkommen von dem Tee überzeugt zu sein. Kokosnuss ist in jeder Form mein ständiger Begleiter und mein Allzeit-Favourite! Und er riecht noch besser als er klingt, und er schmeckt genau so wie er riecht. Aus irgendeinem Grund habe ich mir angewöhnt, immer Milch in meinen Tee zu tun, ich weiß nicht mal genau, warum, aber es schmeckt fantastisch:). Da es ein Geschenk war, habe ich absolut keine Ahnung, woher er ist...:( Aber ich werde es in Erfahrung bringen und bei Bedarf natürlich auch gerne hier teilen!!!



Ein Brotaufstrich...Ja!!! Meine Mutter kam letzte Woche an einem blöden Montag nach der Schule zu mir und hatte etwas in der Hand. Ich war extrem schlecht gelaunt, die Schule und der Stress waren mir einfach irgendwie zu viel...Also hat meine Mutter mir etwas in die Hand gedrückt, das erstmal aussah wie Erdnussbutter oder Marmelade (von der Verpackung her). Es war ein Brotaufstrich:)
"Kokos-Agavenaufstrich, Vanille" heißt er, und ich kann euch sagen: Er ist extrem lecker! Allein der Name hat mir schon so gut gefallen, dass ich mir sofort ein Brot damit gemacht habe:) Ich GLAUBE, dass er aus dem Reformhaus ist, aber ich bin mir nicht ganz sicher...ich verlinke euch mal den Hersteller, der eine eigene Seite hat...
Der Aufstrich schmeckt nach Kokosnuss mit Vanillearoma...klingt komisch...ist aber fantastisch!!



Kommen wir zu der App, die ich so genossen habe diesen Monat...(Klingt irgendwie komisch...). Ich weiß nicht, ob es jedem 11. Klässler so geht, aber ich hänge mittendrin in einem Zwiespalt...Einerseits möchte ich endlich fertig sein mit der Schule, reisen, studieren und so weiter, aber andererseits möchte ich auch auf keinen Fall, dass diese Sicherheit, jeden Tag in die Schule zu gehen, jeden Tag nach Hause zu kommen, meine Familie und meine Freunde zu sehen, jemals aufhört. Seien wir mal ganz ehrlich: Ich habe Angst! Ich bin ein Gewöhnungsmensch und alles neue macht mich ängstlich... Da ich aber nicht möchte, dass meine letzten zwei Schuljahre an mir vorbeiziehen, in ständiger Angst an das, was kommt, habe ich mich von Zoe Sugg (aka Zoella) inspirieren lassen und mir eine App runtergeladen, um jeden Tag eine Sekunde meines Tages zu filmen. Es erinnert mich nicht nur, dass es jeden Tag etwas gibt, das schön sein muss, damit ich es filmen kann, es hilft mir auch, mich an besondere Tage zu erinnern. Bisher ist mein Plan, die letzten zwei Schuljahre jeweils eine Sekunde zu filmen und am Ende ein Video von meinen letzten Schuljahren habe....Mal sehen, ob ich es durchziehen werde:)

Die App: "1 Second Everyday", Download im Play Store und im AppStore

Natürlich ist die App vom Prinzip her ganz ähnlich wie meine "Made My Day-Liste", die ich übrigens jetzt den ersten Monat durchgezogen habe. Sie bringt mich jeden Abend aufs Neue nochmal zu einem Lächeln, wenn ich die schönen Erlebnisse des Tages aufschreibe. Zwar muss ich mich manchmal dazu aufraffen, aber in mein kleines Notizbuch zu schreiben, gehört mittlerweile zu meiner Abendroutine!


So, das waren meine Favourites für diesen Monat...Ich wünsche euch einen guten Start in den richtigen Herbst und morgen einen schönen Feiertag...


Habt ihr heute oder Mittwoch auch frei?

Bis bald
Cologne Girl
XX


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Wieder ein schöner Favourite Post :)
    Ich mag die Collage am Anfang, womit machst du die? Und es ist toll, dass du so ausführlich schreibst und deine Gedanken zu den einzelnen Sachen auch so aufschreibst <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen lieben Kommentar!!! Die Collagen am Anfang mache ich mit einem Onlineprogramm namens "Canva", was ich ziemlich praktisch und gut finde!
      LG <3

      Löschen

Popular Posts

Instagram

">

Subscribe